LUX PARTUM - Paul van Dyk

LUX PARTUM

LUX PARTUM
An interactive light & sound installation at Motorwerk Berlin.
May 8th – launch on lighting.stream
May 10th – #SundaySessions LIVE from #LuxPartum, 7pm CEST

Lux Partum @ Lighting.Stream

Farbige Klänge. Feuerwerk für die Sinne

Lux Partum ist eine  interaktive Licht-Klang Installation, aufgebaut im Berliner Motorwerk. Die Website lighting.stream bietet dem Besucher ein musikalisches und visuelles Feuerwerk. Zu sehen ist ein live Videostream der realen Lichtinstallation. Die dargebotene Licht-Performance ist synchron zur Musik kann jedoch von den Website-Besuchern gesteuert und somit individuell verändert werden. Die anderen Website-Besucher sehen wer gerade das Kunstwerk steuert und können sich dabei selbst die Frage stellen, ob die Lichtbilder der anderen Besucher auch den eigenen Bildern entsprechen, oder wie sie diese visuell umsetzen würden. Die Besucher werden so ein Teil der Installation und können die Erfahrung mit anderen Besuchern zusammen teilen.  Die Idee ist, auf eine neue Weise an einer Liveshow teilzunehmen und unter den gegebenen Umständen auf eine neue Art zusammen zu sein.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Menschen sind visuelle Wesen, die den Großteil an  Informationen über die Augen aufnehmen. Die meisten Liveshows bieten dem Publikum daher eine  aufwendige visuelle Gestaltung.  Bühne, Licht und Video übersetzen den Sound  in visuelle Bilder. Das abgestimmte Klang- und Farbspektakel lässt  das Publikum  einer Show ihre eigene Welt erleben. Gefühle werden durch Tanzen zum Ausdruck gebracht..Teilnehmer agieren durch Bewegungen oder Reaktionen mit anderen Teilnehmern der Veranstaltung und so werden alle Teil eines Ganzen.

In dieser schwierigen Zeit sind solche Erlebnisse nicht möglich, und deswegen will das Kollektiv dieses interaktive Kunstwerk herstellen, um alle Interessierten so nah wie möglich an einem echtes Erlebnis teilhaben zu lassen. .

Dieses Kunstwerk wird konzipiert und umgesetzt von einer Gruppe Kollegen und Freunden aus Berlin und Linz. Chris Moylan, Lars Murasch, Andreas Schindler, und Matthias Schöffmann. Die musikalische Inszenierung wird von Paul van Dyk, DJ und Grammy nominierter Produzent aus Berlin, umgesetzt.

Lux Partum (Latein für Lichtabgabe, oder Generatives Licht) beginnt am 8. Mai und ist für ca. 10 Tage online unter der Webseite lighting.stream zu erleben. Paul Van Dyk wird die Installation am 10. Mai mit einem Live Set begleiten.

 

https://lighting.stream

Related News